Travel: Japan - Von Tokyo bis Hakone

Sakura, Kawaii, Mochi, Kawagoe, Shinjuku, Ramen, Maidcafés, Animes, Schreine, Mundschutz, Sauberkeit, Gesittetheit.

Mit dieser Flut an unterschiedlichen Begriffen lässt sich unsere Reise nach Japan am ehesten fassen. Wir reisten Mitte April ins ferne Asien und hatten das große Glück, die Kirschblüte - auch Sakura genannt - mitzuerleben. Das Verliebtsein der Japaner in diese Blütenpracht hat uns auf magische Weise angesteckt und so gerieten auch wir ins Staunen, wenn sich ein besonders schönes Exemplar zeigte. Doch der Hype um Sakura geht sogar so weit, dass spezielle Süßigkeiten mit Sakura-Geschmack angeboten werden oder der von Julia geliebte Iced-Matcha-Latte mit Sakurapulver drappiert wurde. Falls ihr also das Glück habt, während der Kirschblüte in Japan zu sein, nehmt dieses Sakura-Fieber bitte unbedingt mit! Besonders schön ist die Blüte übrigens im Shinjuku Gyoen Park zu sehen.

 

Doch Japan hat natürlich noch viel mehr zu bieten: Erste Eindrücke von Tokyo sammelten wir in Shinjuku und waren überwältigt von den unglaublichen Menschenmassen. Während nachts der Weg durch bunte Leuchtreklame geleitet wird, kann man sich fernab der großen Straßen in wunderschönen kleinen Gässchen verlaufen, die durch Lampions und - wie sollte es anders sein - Skaurazweigen sowie heißem Dampf der Garküchen malerisch dekoriert werden. Aufgrund der hohen Bevölkerungsdichte ist Lebensraum bei den Bewohnern Tokyos Mangelware, was sich auch in der Größe der kleinen Bars und der Restaurants widerspiegelt. Auch in Akihabara, dem Gamer- und Animé-Viertel, Shibuya mit der höchst frequentierten Kreuzung der Welt und in Roppongi pulsiert das Leben.

Es geht also schnell und eng zu in Japans Hauptstadt. Wer in Tokyo unterwegs ist, braucht viel Energie. Wie sollte man diese Energie nicht stilvoller auftanken als mit Kawaii-Süßigkeiten?! Kawaii lässt sicham ehesten mit super süß und ultra kitschig übersetzen.

 

Eine gelungene Abwechslung vom Trubel und den Menschenmengen boten uns die Trips nach Hakone, Kawagoe und Kamakura. In wunderschönen Gärten fanden wir Entspannung und Ruhe und uns wurden Einblicke in die Kultur Japans gewährt.

Diese Diversität sollte man unbedingt erfahren, wenn man nach Japan reist. Wir haben die Zeit sehr genossen und werden wohl noch einige Wochen von den Eindrücken zehren können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Maud (Samstag, 04 Mai 2019)

    Wow..... Was für faszinierend Bilder.... Da bekommen wir sofort Lust auf Tokio. Danke für euren Blick...die Dinge so einzufangen.....!

  • #2

    Sina N. (Sonntag, 05 Mai 2019 18:21)

    Wow Hammer!
    Bilder sehen toll aus.

    Hoffe, euch geht's gut.

    LG Sina


© 2019 FARBKLANG FOTOGRAFIE - ALLE RECHTE VORBEHALTEN.

Farbklang Fotografie Aalen: Eure Fotografen für Hochzeiten, Portraits und Paar-Shootings. Fotograf, Hochzeitsfotograf Aalen / Stuttgart / Ulm / München: Hochzeit, Portrait, Paar.

Hochzeitsfotograf Stuttgart | Hochzeitsfotograf München | Hochzeitsfotograf Allgäu und Bodensee